Ifrit

Die Ifrit sind ein, von dämonischem Einfluss geprägtes, Volk von sand- bis aschefarbenen, gehörnten Humanoiden. Sie befolgen eine strikte Ideologie und lehnen Individualismus und Glaube an das Übernatürliche ab. Ihre Einstellung gegenüber arkaner Magie ist ebenfalls angespannt, auch wenn sie Magie-Nutzer generell tolerieren, ihnen jedoch strikte Regeln und Einschränkungen auferlegen.

Geschichte

Vor Jahrhunderten war das entlegene Reich von Kahlom auf dem Gipfel seiner Zivilisation angelangt. Magie war ein zentraler Pfeiler der Gesellschaft und wurde in all seinen Facetten praktiziert. Von Heilzauber bis Nekromantie, keine Schule der Magie wurde als unnatürlich oder verachtenswert angesehen.

In dieser Zeit des magischen Erwachens entdeckten ein Zirkel der begnadetsten Hexenmeister eine andere Sphäre, die von mächtigen arkanen Wesen bewohnt war. Diese Dämonen waren sehr entgegenkommend und verhalfen den Hexenmeistern zu unvorstellbarer Macht und Einfluss. So begann das goldene Zeitalter der Daemokratie, der Herrschaft der Demonenbeschwörer von Kahlom. Während dieser Zeit war der dämonische Einfluss auf die Bewohner von Kahlom gross und mit jeder Generation wurden die körperlichen Anzeichen davon offensichtlicher. Hörner, aschfahle Haut und feurige Augen wurden allgegenwärtig und viele waren rücksichtslos in ihrem brennenden Hunger nach Macht, Einfluss und Dominanz.

Was das kataklysmische Ende dieser Zivilisation herbeigeführt hatte, weiss niemand mehr genau. Das Land von Kahlom liegt nun zersprengt da, zerschollen und grosse Teile wurden vom Ozean verschluckt. Mehrere vulkanische Inselgruppen säumen die Ränder des heutigen Golfes. Das Land ist karg und es wächst wenig unter den häufigen Ascheregen, was das Leben für die wenigen überlebenden Gruppen schwer macht.

Eine Gruppe der Überlebenden schworen, nie mehr den Versprechungen übernatürlicher Wesen zu verfallen und ihr dämonisches Erbe durch einen strikten Kodex von Lebensregeln einzudämmen. Auf der Grundlage dieser Überzeugung machten sie alle Überlebenden von Kahlom ausfindig. Alle, die sich nicht der strikten Ordnung der Ifrit unterworfen, wurden ausgelöscht.

Kultur

Nicht viel bekannt

Aussehen

Die Ifrit sind eine grossgewachsene, gehörnte humanoide Spezies. Ihre Hautfabe reicht von blass-weisslich, über diverse Brauntöne, bis zu fast schwarzen Schattierungen von Grau. Ifrit haben meistens schwarze oder dunkel-graue Haare, wenn überhaupt, die mit dem Fortschreiten ihrer doch recht beachtlichen Lebensspannen Grau und letztendlich Weiss werden.

Die Hörner wachsen den Ifrit aus der Stirne und können die verschiedensten Variationen von Textur und Formen annehmen. Meist zeichnen die Form, Farbe und Oberfläche ihrer Hörner einen Ifrit als Angehörigen einer spezifischen Kaste aus. Dicke, gerillte Hörner zieren häufig die Häupter der härtesten Krieger, während dünnere, glatte Hörner auf den Köpfen gelehrter und Denker tronen.

Bilder

by NjaY by Miguel Regodon by Miguel Regodon by Minttu Hynninen

Ifrit

Grøndal jonasblatter jonasblatter