Meovander Institut der Histographischen Arkaneologie

Das Institut für Histographische Arkaneologie in Bornhold wurde von Marzius Melcheor Meovander gegründet um fokussierte Forschung in die magischen Überreste vergangener Zivilisationen zu betreiben. Das Institut verfügt über die grösste Bibliothek in Historischer Magieforschung überhaupt und wird auch landläufig als die “Meovander Bibliothek” bezeichnet. Meovander selbst galt in der Magiergilde immer als ein verschrobener Aussenseiter (was unter Magier etwas heisst!) und wurde immer dafür belächelt, sein Institut auf einer unbedeutenden, kleinen Insel am Ende der Welt anzusiedeln.

by HanieMohd

Lehrstühle

Das Meovander Institut beherbergt drei prestigeträchtige Lehrstühle im Bereich der Histographischen Arkaneologie deren Insassen auf Lebzeiten berufen werden (Verlängerung möglich für vermindert Lebende):

Lehrstuhl für Archaische Inkantation

siehe: Professor Ordinarius Dr. Aldus Phex

Der Lehrstuhl untersucht verzauberte, verhexte oder verfluchte Artefakte aus aller Welt, solange sie alt genug sind. Der Lehrstuhl hat sich speziell auf die Erforschung verloren gegangener Zivilisationen spezialisiert, was die irritierende Konsequenz mit sich bringt, dass jemand raus gehen muss und die Dinge ausgraben.

Lehrstuhl für Obskure Transmogrifikation

siehe: Professor Extraordinarius Dr. Dr. Hieronymus Immanuel Vitus

H. I. Vitus ist leitender Forscher in magischen Verfahren der Formwandlung und erforscht obskure Methoden alter Kulturen. Eines seiner berühmtesten Experimente führte zum Vorfall, der heute als die grosse Kontraktion bekannt ist, dem irreversiblen schrumpfen des Innenraums des Meovander Instituts.

Lehrstuhl für Transzendentale Logistik

siehe: Professor Infinitus Dr. Callista Eliana Meovander

Die Nachfahrin des Institutsgründers Marzius Melcheor Meovander und derzeitige Vorsitzende des Instituts, Callista Eliana Meovander, ist die leitende Koryphäe im Gebiet der transspazialen und interdimensionalen Dysplatzierung (kurz: Teleportation).

Bibliothek

Die Meovander Bibliothek beherbergt die grösste Sammlung an Büchern und Manuskripten zu allerlei Themen rund um die Erforschung historischer Anwendungen von Magie. Seit dem, als “grosse Kompression” bekannten, Ereignis leidet sie jedoch etwas unter Platzmangel, daher wird jede Ecke und jeder Winkel des Institutsgebäudes für die Aufbewahrung beansprucht. Als Folge steht jeder Raum bis unters Dach voll mit Stapeln von Büchern und Türmen aus Schriftrollen.

Leitung

siehe: Oberbibliothekar Alfheimr

Der wohl älteste Elf den du je treffen wirst, Alfheimr der Jüngere, ist als Oberbibliothekar des Instituts damit beauftragt, dessen umfängliche Bibliothek zu verwalten. Diese Aufgabe ist mehr als eine Herausforderung, da seit der “grossen Kompression” viele Faktoren den Prozess des Auffindens von Werken und deren zur Verfügung Stellung für den Forschungsbetrieb um ein vielfaches verkompliziert wurde.

Meovander Institut der Histographischen Arkaneologie

Grøndal jonasblatter jonasblatter